Gebrauchte Fahrräder in Bremen

Wer in Bremen ein gebrauchtes Fahrrad kaufen oder verkaufen will, hat verschiedene Möglichkeiten. Wir wollen Dir hier mögliche Optionen zeigen und welche Vor- und Nachteile diese bieten.

Unser Tipp:

Fahrradmarkt Fietsenbörse

Über 500 gebrauchte Räder an einem Ort
1 x im Monat (März - Oktober)
Großmarkt Bremen / Am Waller Freihafen 1 

Der Fahrradmarkt "Fietsenbörse" hat wahrscheinlich die größte und beste Auswahl an gebrauchten Fahrrädern in Bremen. So zieht der Markt neben privaten Verkäufern viele Tüftler wie auch regionale und überregionale Fahrradhändler an. Und das beste daran, hier kann man einfach sein Rad morgens bringen und während man seine freie Zeit genießt, verkauft der Marktbetreiber das Fahrrad.

Fahrradmarkt in Bremen

Um ein gebrauchtes Fahrrad zu kaufen oder zu verkaufen, sind Gebraucht-Fahrradmärkte oder Fahrradflohmärkte einfach die beste Option. Denn man hat hier eine riesige Auswahl an gebrauchten Fährrädern, die von Privatpersonen, Tüftlern und Händlern angeboten werden. So kann man die Räder vor Ort direkt Probefahren und sich sogar auch unabhängig beraten lasssen. 

Fahrradmarkt "Fietsenbörse" - www.fietsenboerse.de

 

  • Großmarkt Bremen / Am Waller Freihafen 1

  • Termine in 2017: 19.03., 23.04., 28.05., 18.06., 13.08., 10.09., 15.10.
  • über 500 gebrauchte Räder

  • kaufen und verkaufen ist möglich

  • unabhängige Beratung, Probefahren ist möglich, Kaufvertrag wird ausgestellt

 

Fahrradläden in Bremen

Nicht bei allen Fahrradhändlern kann man gebrauchte Räder kaufen. Hier nennen wir Dir einige Händler, die meist gebrauchte Fahrräder vor Ort haben. Die Auswahl ist meist nicht die größte, aber dafür bekommt man meist noch eine Gewährleistung. 

Flohmärkte in Bremen

Auch auf den Flohmärkten kann man immer wieder Fahrräder kaufen. Allerdings ist hier die Auswahl nicht so groß und meist sind die Verkäufer auch keine Fahrradspezialisten, so dass man nicht richtig beraten wird. Der große Vorteil kann allerdings der Preis sein, gerade wenn man früh morgens.

Zeitungs- und Onlineinserate

In Zeitungen oder auf Online-Portalen werden auch häufig Fahrräder angeboten. Da die meisten Räder hier von Privatpersonen angeboten werden, kann man mit Glück ein günstiges Fahrrad erwerben. Der große Nachteil ist, dass man das Rad erst nach einem Besuch Probefahren kann. Damit wird der Kauf ein wenig zum Glücksspiel. Da die Fahrräder meist keine Garantie haben, sollte man sich diese genau anschauen. Es ist auch ratsam sich einen Kaufvertrag mit Rahmennummer ausstellen zu lassen. Denn wenn das Rad geklaut worden sein, kann man zumindest nachweisen, dass man es nicht selber geklaut hat.